NSU Neckarsulm - SV Ottenau 4:9

Der Tabellenzweite SV Ottenau, ließ sich in der Neckarsulmer Ballei, durch die Überlegenheit in den Doppeln, nicht die Butter vom Brot nehmen. Von den 3 verlorenen Neckarsulmer Doppeln war bezeichnend, dieses von Kramer/Werz, die bereits im 5. Satz mit 5:0 führten und noch passen mussten. Der 0:3 Rückstand war auch durch den besten Spieler des Sonntagvormittags Josef Braun, der sowohl den früheren russischen Nationalspieler Dimitri Mazunov, als auch den Japaner Yong Fu in rasanten Angriffsduellen 3:0 bzw. 3:1 distanzierte, nicht mehr wettzumachen.

NSU Neckarsulm - Rapid Chemnitz 6:3 | ATSV Saarbrücken - NSU Neckarsulm 6:4

Am Ende war bei den Neckarsulmer Tischtennisdamen alles in Butter. Pech in den Eingangsdoppeln am Sonntagmorgen gegen Chemnitz in der Ballei, Ballmann/Krawczyk hatten den Sieg schon auf dem Schläger, um dann noch 2:3 im entscheidenden Satz in der Verlängerung zu verlieren. Stähr/Smistikova verloren gegen die entfesselt aufspielenden Lasch/Valentova 1:3. Also 0:2 Rückstand.

Tischtennis-Legende zu Gast in der Ballei gegen die I. Herrenmannschaft

Zusammen mit den 2. Bundesligadamen, spielen die Tischtennis Regionalliga Herren, am Sonntagmorgen um 10.00 Uhr in der Ballei gegen den Tabellenzweiten SV Ottenau. Die Südbadener haben in Dimitri Mazunov und Yong Fu, das stärkste vordere Paarkreuz der Liga, die bis dato 40 Siege bei 8 Niederlagen einfuhren. Eine Niederlage von Fu, ist die gegen Josef Braun in der Vorrunde. Das 2. Spiel von Josef Braun gegen Dimitri Mazunov endete hauchdünn 3:2 für den Russen.

Doppelspieltag für die Neckarsulmer Damen in der II. Bundesliga

Tabellenplatzverbesserung ist für Neckarsulms Tischtennisfrauen am Wochenende angesagt. Zuerst geht es samstags nach Saarbrücken zum unmittelbaren Tabellennachbarn. Gegen die Saarländerinnen hat das NSU Team in der Ballei Unentschieden 5:5 gespielt. Hier gilt es für Rosalia Stähr, Martina Smistikova, Renata Krwaczyk und Paloma Ballmann, sich im Doppel zu rehabilitieren, da im Heimspiel kein Doppel gewonnen wurde. Gelingt dieses, ist ein Sieg möglich, da die Spitze Rosalia Stähr und Martina Smistikova in den Einzeln unbesiegt blieben.

Verlustpunktfreie Tabellenführer der NSU Damen II, III und der Herren V

Verbandsklasse Damen:  Nicht in stärkster Besetzung, ohne Petra Reinhardt, gelang dem Tabellenführer NSU 3 in Rechberghausen ein knapper 8:6 Erfolg. Überragend die Jugendliche Kathrin Hessenthaler, die 3 Einzel an der Spitze und das Doppel mit Larissa Mader gewann. s.Foto  Nicht weniger erfolgreich war Abteilungsleiterin Sabine Aschenbrenner mit 3 Einzelsiegen im 2. Paarkreuz. Den restlichen Punkt zum 8:6 Sieg steuerte Larissa Mader bei. Tabellenführug mit 22:0 Punkten weiter ausgebaut.

NSU Herren V steuern die Mesterschaft an

Verbandsklasse Herren: Wieder wie so oft, hatten die Neckarsulmer Herren 2, nach einer 4 Stunden Schlacht und einer 6:5 Führung, mit 6:9 das Nachsehen gegen den TGV Beilstein. Mit Abstand bester Spieler war  II.Bundesligatrainer der NSU Damen Alex Mohr, der beide Einzel an der Spitze holte, davon im Einserduell seinen Widersacher von den Senioren Roman Domagalla 3:2 besiegen konnte. Zusammen mit Maxi Stellwag war  Mohr noch im Doppel erfolgreich.

Seiten